NEWSLETTER No: 202

Van: Richard Bayerl <info@rbmineral.de>
Onderwerp: Clara Newsletter Nr.:202 - Halden Open 2/2021_7.+ 8. August + Funde Mineralienhalde

Glück Auf zu einer neuen Runde der Claranews.

Es werden heute die Funde der zweiten Halden Open vom 7. + 8. August und die Funde der Mineralienhalde zwischen den beiden Halden Open und der Woche danach beschrieben.

Zuerst zu den Halden Open.

Leider hat das Wetter nicht seinen besten Tag gehabt. Am Anfang noch heiters Wetter und Punkt 11 Uhr kam dann der Regen mit den angesagten 20 Liter pro Qudratmeter.

Was hat sich vom Material zur letzten Halden Open verändert?

Eigentlich nicht viel.

Es gab wieder frisches Material aus dem Diagonaltrumflussspat mit bekannten Bleiglanzverezung und den "üblichen"  Sekundärmineralien.

(Foto Haldenbestückung mit "3" makiert)

Unter anderem kamen doch recht große Kristalle von Cerussit heraus bis 10mm.

Von Funden aus dem Barythaufwerk (Foto Haldenbestückung "4") ist mir leider nichts bekannt.

Das meiste an Sammelaktivitäten bewegte sich über den ganzen Tag (solange man wasserfest war) auf den Mischhaufwerksbereich (Foto Haldenbestückung "1" + "2").

Geissler - Haldenbestuckung-IMG_2783-1

Es gab wieder etliches an Material mit Stinkspat/Sellait/Rotgestein zu finden.

In den klüftigen Hohlräumen waren wieder folgende visuelle Mineralien zugegen:

Uranophan/Sklodowskit-Reihe

Torbernit/Zeunerit-Reihe

Mineralien der Uranylvanadat-Reihe

Magnesite; Pseudomorphosen Limonit nach Magnesit

Schöne sonnige Agreggate von frischen Sellaiten.

Funde im Arsenkiesmaterial:

Stolzit/Raspit

Silberne Nadeln der Reihe Bi-S (Matildit/Berryit/...)

Connelit, Langit, Devillin, Lavendulan (sehr schön)

Bi-Sekundärmineralien. Nach Säuretest keine Karnonate. Frühere Untersuchungen habe des öfteren das Bi-Wolframat Russellit ergeben.

Aber es gab auch was besonderes für die Fluoritjäger an diesem Wochenende auf dem Mischhaufen.

Denn es wurde das "bekannte" sandige Material dort abgeladen.

Kenner wissen es dass dies aus einem Bereich im Berg stammt wo es viele "Schwimmerfluoritkristalle" gibt.

Folglich wurde dort viel gebudelt und auch gefunden.

Der Fund des Tages war ein über 10 cm Kantenlänge klarer Fluoritkristall (Foto mit Hand).

Geissler - Fluorit-IMG_2791-1 Geissler - Fluorit-IMG_2865-11 Geissler - Fluorit-Wurfel-Hexakisoktaeder-IMG_2865-1

 

 

 

Aber auch für die kristallografisch kundigen Fluoritsammler gab es einiges zu finden.

Im Bilde ein Kristall (linker, 3 cm) mit der Kombination Würfel mit Hexakisoktaeder (Vergleich im Fluoritbuch von Eddy van der Mersche und mit freundlicher Mithilfe von Uwe Kolitsch/Wien).

Und wie waren die Funde auf der Mineralienhalde?

Vorab, es gibt seit kurzen nur noch 2 Halden statt wie früher 4 getrennte Halden auf dem Mineralienhaldenbereich.

Die linke Halde hat mehr Barytmaterial, der rechte mehr Fluorit und Mischhaufwerk.

Es gab Funde im Stinkspat mit den gelben Nadeln von Uranophan/Sklodowskit und grüne Uranglimmer von Zeunerit/Torbernit (reichlicher Fund am 14.08.).

Im sellaitischen Material wurde wieder Gips mit leicht orangenem Coelestin gefunden.

Im Arsenkiesmaterial wurde das Raspit/Stolzit-verdächtige Material geborgen. Mit dabei auch das von der Halde Open bekannte Bi-Sekundärmineral.

Ein recht quarziger Brocken vom 30.07 von der linken Halde hatte ein sehr edlen Inhalt:

Dunkelrote xx von Pyrargyrit, orangenbraune xx von Pyrostilpnit, silbrige oktaedrische xx von Matildit und visuell einzuordnende xx von möglichen Billingsleyiten.

Ein Brocken vom 14.08. mit viel Quarz hatte ein sehr zerbrechlichen Inhalt in seinen Drusen.

Ein für die Clara recht häufiges Mineral hatte mal die Chance bekommen sich groß auszubilden.

Covellin, wer kennt es nicht. Meist sehr klein aber hier in xx bis über 5 mm.

Folglich beim Öffnen der Drusen kamen ein die losen xx entgegengeflogen.

Am Ende kamen 2 vitrinentaugliche Stufen heraus, bei denen die xx stabil sind.

Nur sind gute 80% der Covelline verloren gegangen durch die Erschütterungen.

Siehe dazu die Bilder.

Geissler - Covellin-IMG_2838-1 Geissler - IMG_2615 Geissler - Covellin-IMG_2833-1

Soweit die Fundebericht von meinerseite und der Unterstützung von 10 weiteren Sammler.

Ein Dankeschön an dieser Stelle.

Soweit mein Bericht mit den interessantesten Fakten.

Bis zu den nächsten Claranews ein

herzliches Glück Auf euer Richard