NEWSLETTER 199 / 199b

Van: Jörg Geißler

Newsletter (No 199)  van maandag 21 september 2020

Liebe Clara-Sammler/innen,

ich wollte Euch einen kurzen Bericht vom vergangenen Freitag erstatten. Leider fällt der nur sehr kurz aus, weil ich mich vor allem auf der Silberspathalde aufgehalten habe.

Bis zum Mittwoch vergangener Woche (so nach Mitteilungen von Sammler/innen, die schon von Anfang der Woche an auf der Sammlerhalde waren) kam da noch immer Material mit der Kupferparagenese der vorangegangenen Woche - also mal mehr oder weniger stark besetzt mit gediegen Kupfer, gediegen Silber und Sekundärmineralien (Cuprit, Chalkotrichit, Malachit, Cornwallit etc ...)

Dieses Material wird wohl auch noch im hinteren Bereich der Silberspatabteilung auf der Sammlerhalde mit etwas Aufwand zu finden gewesen sein (also tief graben im aufgeschobenen Material), neu war jedoch eine größere Ladung fahlerzlastiges Material, von dem ich mir ein paar Stichproben mit nach Hause genommen habe, leider - wie schon auf der Halde weitgehend registriert - hauptsächlich als relativ dickes aber derbes Erzband. Lediglich ein paar kleine Drüschen mit Quarz und ein paar hübschen Baryt-Blättern in längeren Quarzbändern, aber ansonsten total blank von weiteren Mineralien.

Da blieb dann nur die Hoffnung, am nächsten Tag auf der Großen Halde noch etwas von der Kupferparagenese zu finden.

Dann der Schock am nächsten Morgen - vor der Halde gähnende Leere. Die Sammlerhalde war leider kurzfristig geschlossen aufgrund eines Corona-Verdacht-Falls unter den Mitarbeiterinnen.

Da bei der Anmeldung über das Online-Formular auch eine Telefonnummer hinterlegt wird, war es Kordula Kovac gelungen, viele Sammler/innen schon am Vorabend über die neue Situation zu informieren. Ich muss sagen, das war wirklich sehr gut organisiert. Ich Depp stand halt vor dem Tor, weil ich nur die Festnetznummer angegeben hatte .... Andere wohl auch, aber das war eine kleine Minderheit.

Leid tut es mir für das Ehepaar Kovac, die seit vielen Jahren dafür sorgen, dass überhaupt noch eine Sammeltätigkeit auf der Clara möglich ist, und die monatlich Pacht für das Gelände bezahlen und nun einen großen finanziellen Ausfall bewältigen müssen, für den sie keinen Ersatz und wohl auch keine Pachtminderung in Anspruch nehmen können.

Dass das Gelände gesperrt werden musste, kann ich und viele, mit denen ich gesprochen habe, gut nachvollziehen, auch wenn noch keine Testergebnisse vorliegen (zumal es neue weitere aktive Corona-Fälle in Oberwolfach gibt). Denn: Was wäre, wenn sie uns eingelassen hätten und dann hätten sich weitere Sammler/innen auf der Halde angesteckt? Stellt Euch das mal vor, was das bedeuten würde!

Offen ist natürlich jetzt, wie es weitergeht. Wenn die Mitarbeiterin negativ getestet wurde, kann theoretisch im Lauf dieser Woche die Sammlerhalde wieder geöffnet werden. Fall sie positiv sein sollte, müsste der Betrieb auf der Sammlerhalde dagegen für mindestens ca 14 Tage ruhen (alle anderen, die sonst auf der Halde mit ihr gearbeitet haben, müssten getestet werden oder in Quarantäne gehen).

Wir alle hoffen natürlich das Beste, dass es bald wieder weitergehen kann, ich mache mir aber auch Gedanken darüber, ob wir Sammler/innen vielleicht eine kleine Spendenaktion auf die Beine stellen könnten, um ein wenig mitzuhelfen, die finanziellen Einbußen zumindest ein wenig zu kompensieren.

Darum hier meine Frage an Euch: Könnt Ihr Euch vorstellen, jede/r von Euch einen Tageseintritt zu spenden (12,50 - gerne auch mehr), auch wenn Ihr als Gegenwert keinen Eintritt auf der Halde habt? Das wäre zwar nur ein Tropfen auf den heißen Stein, denn am Wochenende wären mindestens 500 zahlende Besucher/innen zu erwarten gewesen, aber es wäre ein Zeichen an das Ehepaar Kovac, dass wir, die wir uns immer wieder darauf freuen, auf der Sammlerhalde sammeln zu können, sie nicht allein im Regen stehen lassen.

 

Nachsatz: Da ich selbst gesundheitlich schwer angeschlagen bin und derzeit intensive ärztliche Behandlung brauche, wäre meine Bitte, dass das jemand anderes in die Hand nimmt, vielleicht jemand, der bei einer Bank arbeitet oder enge Bankkontakte hat (kurzfristig ein Sonderkonto eröffnen oder ähnliches ... was eben so am besten funktionieren könnte).

Bevor das jemand für uns übernimmt, meldet Euch bitte bei mir zu einer fernmündlichen Absprache (06224-9021539). Ich gebe die Info dann zentral an alle hier per e-Mail weiter (Kto-Nummer etc).

 

Ich würde mich auch über ein Feedback von allen anderen freuen, die sich bereit erklären, bei der Spendenaktion mitzutun, so dass wir vorab ein wenig die Größenordnung einschätzen können, was unsere Hilfe betrifft.

Bin gespannt

Euer

Jörg

 

Newsletter (No 199 b)

Liebe Clara-Sammler/innen,

positive Nachricht: Der Test der Mitarbeiterin war negativ, das bedeutet: Ab morgen ist die Halde wieder offen.

Dennoch bleibt der Verlust vom Wochenende, der Betrag wäre wichtig für die Pacht gewesen. Daher halte ich meinen Spendenaufruf an Euch aufrecht. Schön, dass es schon erste positive Reaktionen auf meinen Aufruf gab ! (An dieser Stelle auch meinen herzlichen Dank an die im Verteiler, die ihr Mittun angekündigt haben).

Herzliche Grüße an Euch alle, bleibt weiter gesund und bis auf bald mal!

Jörg