NEWSLETTER 198

Hallo Leuts (kurpfälzisch für "Leute"),

gestern war ich kurzfristig auch mal wieder auf der Sammlerhalde und kann Euch nun von einigen Funden berichten:

Im Silberspat gab es zu finden:

gediegen Kupfer (als Bleche und Kristalle), gediegen Silber (Bleche und xx), laut Richard Bayerl am Vortag auch ineinander übergehend), Cuprit (in Oktaedern bis ca 3 mm Durchmesser, und als Chalkotrichit), Malachit, Spuren von Klinoklas (am Vortag auch kristallin), Crandallit von grün bis hellblau (vorwiegend in nierig-kolloidalen Krusten), Chrysokoll, Olivenit, Cornwallit, Konichalcit.

Vom Mischerz (ganz rechts) stammen Skorodite und "Dussertit" auf tw. aufgelöstem/korrodiertem Skorodit.

Das Material vom Vortag war laut Richard noch etwas besser, am Mittwoch muss es laut Berichten von Sammlern, die schon seit Montag da sind, am besten gewesen sein.

Soweit mal wieder von mir und bis nächstes Wochenende auf der Halde

Jörg

Sorry, Leuts, jetzt hab ich's doch noch vergessen, einen Nachtrag zu Funden aus dem September 2019.

Dazu hat mir Marko Burkhardt folgendes geschrieben (herzlichen Dank Dir nochmals für den Nachtrag):

Hallo Jörg,

ich habe vor kurzem Analysen-Ergebnisse von Funden vom 19. bis 25. September 2019 erhalten.

Dabei waren:

  • Dussertit als schöne Kristall-Rosetten
  • Russellit (einmal als perfekte Kugel auf einem oxidierten Kupferkies; ansonsten so wie die Pustel im Bild)
  • Sklodowskit
  • Goudeyit; davon konnte ich sogar eine Handstufe finden, auf der in einem Bereich über mehrere cm² Kristallbüschel sind.

Vielleicht ist das ja für den einen oder anderen bei der Durchsicht seiner Stufen aus dem Fundzeitraum auch hilfreich.

Gruß,

Marko